Nr. 20

Der Narr tut , was er nicht lassen kann;

der Weise lässt, was er nicht tun kann

Aus China

Wuensch

Vieles wünscht sich der Mensch, und doch bedarf er nur wenig.

Johann Wolfgang Goethe

Nr.19

Nur ein ruhendes Gewässer wird wieder klar.

Aus Tibet

Nr.18

In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks.

Heinrich Heine

Nr.17

Da,wo der Wille groß ist, können die Schwierigkeiten nicht groß sein.

Niccolo Machiavelli

Weitere Beiträge...

  1. Nr.16
  2. Nr.15
  3. Nr.14
  4. Nr.13