FB Kommentare

Liebe Freunde,
hier ist eine kleine Auswahl netter Kommentare, die mich täglich über Facebook erreichen.


Einige Kommentare zu dem Gedichtband "SchönwortSchätze" des Wettbewerbs, wo auch mein Gedicht "Herbstankündigung" dabei ist:

Barbara Gordon: Ich Gratuliere dir! Dein Erfolg gibt mir so viel Freude. :) :) 

Doris Hafellner: Glückwunsch liebe Petruta!

Peter Sommer: Petruta das hast Du Dir verdient, eine weitere Bestätigung, wie sehr Deine Geschichten und Gedichte unter die Haut gehen und beeindrucken! Wir umarmen Dich, herzliche Gratulation nochmals!

Edeltraud Haischberger: Große Gratulation!

 

Einige Kommentare zu dem Film:

Peter Sommer: Petruta einfach wunderbar, wir sind stolz Dich persönlich zu kennen und schätzen Deine unverwechselbare Ausdrucksweise! Wir umarmen Dich!

Ludwig Spielauer: Peter hat dich wunderbar beschrieben, kann mich dem nur anschließen ......dich persönlich zu kennen ist eine Ehre......

Erich Fruehwirth: Dein Herz spiegelt sich in all deinen Werken. Du hast großes Talent, bitte nütze es voll aus. Liebe Petruta ich freue mich

 

Liebe Grüße

eure Petruta

 

Glück- wonach...

Glück-wonach wir alle streben,

alles Glück nimmt seinen Anfang bei der eigenen Person. Glücklich sein bedeutet deshalb, in seiner eigenen Kraft zu sein , sich stark zu fühlen für die Herausforderungen der Welt .In diesem Zustand sind wir leistungsfreudiger und aktiver als sonst. Doch der Schlüssel zu dieser Form von Glück ist die Autonomie. Wenn wir uns im Einklang mit dem befinden , was  unserem innersten Wesenskern entspricht, das heißt dass wir glücklich sind.

Am 21.01.2015 haben Sie die Möglichkeit mehr darüber zu erfahren.

Wo:in F.I.B (Verein Frauen in Bewegung) Gmunden Esplanade

Wann: !6,00 h

Eintritt: Freiwillige Spende

Es wird mein sein Glück Euch dabei begrüßen zu dürfen.

Bis dann,

eure Petruta Ritter

Über mich ...

Petruta Ritters Liebe zum Schreiben offenbarte sich schon im Alter von 13 Jahren, als sie, während der Schulzeit im Gymnasium, dem Herzensdrang folgend, ermutigt auch von der Rumänisch-Lehrerin, die ihre Begabung erkannte, die ersten, schlichten, literarischen Versuche in Gedichtform wagte. Jedoch bot ihr das schwierige, mühsame Leben im kommunistischen Rumänien (sprich Enteignung der  Eltern, die die gesamte Familie in Armut stürzte) wenig Raum und Möglichkeiten, um ihre Schreibwünsche zu verwirklichen. Der Existenzkampf erforderte auch den Einsatz der Kinder, um zu überleben.

Im Jahre 1976 durch die Heirat mit ihrem Mann Heinz kam sie nach Österreich. Die Liebe zum Schreiben entflammte aufs Neue, wenn auch zuerst etwas gedämpft, da sie der deutschen Sprache nicht mächtig genug war. Selbst wenn ihre ersten, dichterischen Versuche in deutscher Sprache zuerst holprig waren und für gewöhnlich in der Altpapiersammlung landeten, gab sie nicht auf - ja noch mehr - das Schreiben wurde zur Obsession und ihr Lebensziel. Sie begann lustige Gedichte zu schreiben, die sie bei verschiedensten Anlässen vortrug und zu ihrer Freude gelang es ihr, die Sympathie und Anerkennung kleinerer Gruppen von Zuhörern zu gewinnen. Erst viel später auf Anregung ihrer Freundin, die ihr nahelegte, es mit einem Verlag zu versuchen, wagte sie auch diesen Schritt. Da sie mittlerweile auch Prosatexte schrieb, schickte sie die Novelle Jasminblüte (2013) an mehr als ein Duzend Verlage, die allesamt sich bereiterklärten, das Manuskript als Buch zu veröffentlichen.

Inzwischen hat sich die Zahl ihrer veröffentlichten Bücher auf 13 Exemplare erhöht, darunter vier Romane, eine Kurzgeschichtensammlung, sieben Gedichtbände und Schreiblust im FiB, welches eine Sammlung von Texten und Gedichten der Teilnehmer ihrer Schreibwerkstatt, die sie unter dem Dach eines oberösterreichischen Frauenvereins leitet, beinhaltet.

Petruta Ritter bezeichnet das Schreiben, insbesondere Lyrik, als etwas ganz Persönliches, als Antwort des Ichs auf das Erlebte, um damit klarzukommen. Ob sie dabei literarisch gelungen sind, ist zuerst zweitrangig, denn auch solche Gedichte machen die Empfindungen der Seele – sei es Schmerz, Freude oder Verzweiflung – flüssig und lassen sie durch den Rhythmus der geschriebenen Verse auf eine beglückende Art und Weise abfließen. Die Endform des Gedichtes erfolgt nach sehr vielen Bearbeitungen und Korrekturen, so gut sie vermag, immer auf der Suche nach passenden Worten, die sich von selbst in die gewünschte Form einfügen.

Sie nahm auch an verschiedensten Lyrikwettbewerben teil, wo sich ihre Gedichte unter zahlreichen Sendungen aus vielen Ländern in der ganzen Welt erfolgreich behaupten konnten und einen sicheren Platz in vielen Anthologien fanden, wie zum Beispiel:

  1. Schönwortschätze – Lorbeer Verlag
  2. Die Literareon, Lyrik Bibliothek Band 15 – Herbert Utz Verlag
  3. Dem Schmetterling folgen – Dorante Edition (hier erscheint Petruta Ritter auch als Cover-Autor)
  4. Lyrik und Prosa unserer Zeit, Band 17 – Karin Fischer Verlag
  5. Wintermärchenhaft – Novum Verlag
  6. Der Abend vor Silvester – Dorante Edition
  7. Goldene Lyrik – Premieren Verlag (hier erscheint Petruta Ritter auch als Cover-Autor)

… u.a.m.

 

Zweimal wurden einige Gedichte vom Literatur Podium in Berlin zum Verfilmen vorgeschlagen, was auch geschah, indem die Autorin die Gedichte selber verlas und diese kurzen Videoclips waren dann sechs Monate lang online auf deren Plattform anzuhören und -zusehen.

Doch ihr literarischer Weg, der noch sehr jung ist, wird fortgesetzt, solang die Muse Kaliope ihr auch gewogen bleibt.

 

Hier noch einen kleine Auswahl ihres literarischen Portfolios:

  1. Im Schatten des Glücks, ISBN 9783732243655
  2. Die erträumte Freiheit, ISBN 9783744817684
  3. Sehnsucht nach ungekanntem Glück, ISBN 9783752851717
  4. Seelenlandschaft, ISBN 9783960860556

Lesungstermine

Liebe Besucher meiner HP,

Ich möchte Euch einige Lesungstermine bekannt geben:

4. Iuni 2014  Bad Hall G.H.Rebstöckl

13. Iuni 2014 FIB Gmunden

11.Okt.2014 Bücherei Gmunden

Haid--Herbst genauer Termin gebe ich rechtzeitig bekannt

Bürgerservice Gmunden Herbst -bin noch im Gespräch

Linz--bin im Gespräch

sowie zwei Büchereien im Bezirk Gmunden

Für mich eine spannende und interessante Zeit --Begegnungen mit lieben Menschen.

Alles Liebe

eure Petruta